ENERGIEBERATUNG

...UND MEHR

Möglichkeiten energetischer Verbesserungen
für Ihr Gebäude

 

1. SCHRITT: ENERGETISCHE BERATUNG

VOR-ORT-BERATUNG NACH BAFA

AUSFÜHRLICH

Übersicht:
 

Inhalt:

  • Hausbesichtigung

  • Untersuchung aller relevanten Bauteile

  • Untersuchung der Heizanlage

  • schriftliche Ausarbeitung

  • Übergabe und Erklärung der fertigen Beratung
     

Ihre Kosten für ein Einfamilienhaus:

  • 320 €
     

Vorteile:

  • unabhängige Beratung

  • optimale Grundlage für energetische Maßnahmen

  • oft Voraussetzung zur Beantragung von Zuschüssen

  • durch Bezuschussung über Bafa optimales Preis-Leistungsverhältnis

INITIALBERATUNG

KOMPAKT

Übersicht:
 

Inhalt:

  • Hausbesichtigung

  • mündl. Vorschläge für energtische Verbesserungen
     

Ihre Kosten für ein Einfamilienhaus:

  • 180 €


Vorteile:

  • unabhängige Beratung

  • gute Übersicht über den aktuellen energetischen Stand des Gebäudes
     

2. SCHRITT: AUSFÜHRUNG

BAUBEGLEITUNG NACH KFW

Die Baubegleitung ermöglicht die Sicherstellung
der korrekten Ausführung energetischer Sanierungsmaßnahmen

 

Inhalt:

  • Beratung

  • Detailplanung

  • Unterstützung bei Ausschreibung und Angebotsauswertung

  • Kontrolle der Bauausführung

  • Abnahme und Dokumentation der energetischen Sanierung
     

Kosten:

  • für Maßnahmen, die über die KfW gefördert werden, wird das Honorar zu 50 % erstattet
    (max. 4.000 €).

  • 50 % des Honorares der Baubegleitung für Maßnahmen, die über die steuerliche Abschreibung gefördert werden, kann
    ebenfalls über die Steuererstattung abgeschrieben werden.


    Die Kosten der Baubegleitung werden nach Aufwand berechnet, dieser ist sehr unterschiedlich.
    Sobald die auszuführenden Maßnahmen feststehen kann ich Ihnen ein Angebot erstellen. Leistungen, die im Vorfeld entstehen, werden nach Zeitaufwand berechnet.
     

Vorteile:

  • Planung unter Berücksichtigung aller Zusammenhänge (des Gebäudes)
    und der jeweils aktuellen Anforderungen der einzelnen Fördermaßnahmen

  • qualifizierte Baubegleitung

  • Kontrolle der korrekten Ausführung auch an Übergängen verschiedener Gewerke (z.B. neue Fenster und Außenwanddämmung)

  • für KfW geförderte Maßnahmen von dieser gefordert

siehe auch:

 

Fördermöglichkeiten

 

Für energetische Maßnahmen gibt es eine Reihe von Fördermöglichkeiten:

Hier werden einige Förderprogramme über KfW oder über steuerliche Abschreibung grob beschrieben - genaue Informationen erhalten Sie über die jeweiligen Webseiten. Da sich die Konditionen ändern können sind diese immer die beste Möglichkeit, den aktuellen Stand von Fördermaßnahmen zu erfahren.

FÖRDERPROGRAMME DER KFW FÜR WOHNGEBÄUDE IM BESTAND:

Einzelmaßnahmen

Sie möchten einzelne Bauteile
Ihres Gebäudes energetisch sanieren?

Bei der energetischen Sanierung
von einzelnen Bauteilen und/oder der Heizanlage
können Sie über die KfW einen Zuschuss von 20 %
oder
ein Darlehen (zzgl. Tilgungszuschuss von 20%) erhalten: KfW


Alternativ können Sie - nur bei Eigennutzung - 20% Ihrer Kosten für die energetische Sanierung Ihres Gebäudes
von der Steuer absetzen: bmwi.de

Effizienzhaus

Sie möchten Ihr Gebäude
umfassend sanieren?


Bei der energetischen Sanierung
zu einem Effizienzhaus sind die Förderungen höher.
Je nach dem erreichten Standard können Sie über die KfW einen Zuschuss
oder
ein Darlehen (zzgl. Tilgungszuschuss) erhalten: KfW

Alternativ können Sie 20% Ihrer Kosten für die energetische Sanierung Ihres Gebäudes
von der Steuer absetzen: bmwi.de

Für Fördermaßnahmen der KfW (Einzelmaßnahme(n) oder Effizienzhaus - Programme 430 oder 151/152) wird die Baubegleitung (Programm 431) von der KfW gefordert und finanziell zu 50 % bezuschusst.
 

Für das Förderpaket über eine steuerliche Abschreibung ist die Baubegleitung nicht zwingend erforderlich,
sie wird zur Sicherstellung der korrekten Ausführung empfohlen und ist ebenfalls zu 50% über die steuerliche Abschreibung absetzbar.

Für die Programme gibt es Förderhöchstgrenzen.
 

Siehe auch: Baubegleitung

 

Die von der KfW verlangten Mindestleistungen des Energieeffizienz-Experten können Sie hier nachlesen:
KfW -Merkblätter: Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung

Da sich die Förderprogramme und ihre Konditionen ändern können informieren Sie sich unbedingt vor Antragstellung
über den aktuellen Stand der gewünschten Förderung!

FÖRDERPROGRAMME DER KFW FÜR WOHNGEBÄUDE ALS NEUBAUTEN:

Für Neubauten kann eine Förderung über die KfW als Kredit zzgl. Tilgungszuschuss stattfinden,
wenn der Standard eines Effizienzhauses 55 oder besser erreicht wird (KfW-Programm 153)

Für diese Fördermaßnahmen der KfW wird die Baubegleitung (Programm 431) von der KfW gefordert und finanziell zu 50 % bezuschusst.
 

Für die Programme gibt es Förderhöchstgrenzen.

 

Die von der KfW verlangten Mindestleistungen des Energieeffizienz-Experten können Sie hier nachlesen:
KfW -Merkblätter: Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung

Da sich die Förderprogramme und ihre Konditionen ändern können informieren Sie sich unbedingt vor Antragstellung
über den aktuellen Stand der gewünschten Förderung!

 
 

FÖRDERPROGRAMME DER KFW FÜR NICHTWOHNGEBÄUDE:

Für Nichtwohngebäude kann eine Förderung über die Programme 276/277/278 der KfW als Kredit zzgl. Tilgungszuschuss erfolgen. Die Förderung gilt für Bestandsgebäude (hier sind sowohl bestimmte Einzelmaßnahmen als auch die Sanierung zu einem Effizienzhaus förderfähig) als auch für Neubauten als Effizienzhaus, wenn der Standard eines Effizienzhauses 70 oder besser erreicht wird.

​​

Da sich die Förderprogramme und ihre Konditionen ändern können informieren Sie sich unbedingt vor Antragstellung
über den aktuellen Stand der gewünschten Förderung!

 

Energieausweise

Ein Energieausweis wird erstellt,

wenn ein bestehendes Gebäude vermietet, verpachtet oder verkauft wird

und

wenn ein Neubau erstellt wird

für Wohngebäude

Bestand

für Bestandsgebäude gibt es
zwei unterschiedliche Energieausweise:

 

  1. Bedarfsausweis:
    mit Hilfe einer technischen Analyse der Bausubstanz und der Heizungsanlage wird ermittelt, wie hoch der Energiebedarf eines Gebäudes ist
    - dieser Energieausweis gibt objektive Angaben über den baulichen Zustand Ihres Gebäudes, da er nicht aufgrund des Nutzerverhaltens erstellt wird
    - für alle Wohnbauten mit weniger als 5 Wohneinheiten, deren Bauantrag vor dem 01.11.1977 gestellt wurde und die danach nicht nach den Richtlinien ab 1977 saniert wurden, ist dieser Ausweis zu erstellen
    - für einzelne Sanierungsmaßnahmen nach KfW ist ein Bedarfsausweis oft notwendig, um die Einzelmaßnahme im Zusammenhang mit dem gesamten Gebäude erfassen zu können

    Kosten für ein Einfamilienhaus: 350 - 550 € zzgl. USt.

     

  2. Verbrauchsausweis:
    hier wird der Energieverbrauch der Gebäudenutzer in den vergangenen drei Jahren für Heizung und Warmwasserbereitung angegeben.
    - für alle Wohngebäude im Bestand, deren Bauantrag nach dem 01.11.1977 erstellt wurde und für Gebäude mit mehr als 5 Wohneinheiten kann der Energieausweis wahlweise als Verbrauchs- oder als Bedarfsausweis erstellt werden

    Kosten für ein Einfamilienhaus: 150 €*
    zzgl. UST.

    Bei Gebäuden außerhalb von Mainz werden 1,20 € Fahrtkosten pro gefahrenen Kilometer berechnet.

Neubau

für Neubauten wird immer ein Bedarfsausweis (auch Wärmeschutznachweis genannt) erstellt

Die Kosten hierfür unterscheiden sich je nach Gebäude, gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot.
 

Für Hessen habe ich die dafür notwendige Zulassung, dadurch kann ich sowohl für Rheinland-Pfalz als auch für Hessen Wärmebedarfsausweise für alle Gebäude erstellen.

Bestand

Bei bestehenden Nichtwohngebäuden kann in der Regel zwischen einem Bedarfs- oder Verbrauchsausweis gewählt werden.
 

Die Kosten sind je nach Gebäudetyp, Größe und Art des Ausweises (Bedarf oder Verbrauch) sehr unterschiedlich, gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot.

Neubau

für Neubauten wird immer ein Bedarfsausweis (auch Wärmeschutznachweis genannt) erstellt

Die Kosten hierfür unterscheiden sich je nach Gebäude, gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot.
 

Für Hessen habe ich die dafür notwendige Zulassung, dadurch kann ich sowohl für Rheinland-Pfalz als auch für Hessen Wärmebedarfsausweise für alle Gebäude erstellen.

 

über mich / Kontakt

 

über mich

info@mainz-energieberatung.de
https://www. mainz-energieberatung.de
Tel 06131 - 671 669
mobile 0172 - 7605185
An den Sandkauten 1
55129 Mainz

Qualifizierung:

  • Architektin (FH)

  • Vor-Ort-Energieberaterin für Wohngebäude (Architektenkammer Rheinland-Pfalz)

  • Energieberaterin für Baudenkmale (WTA)

  • Nachweisberechtigte für Wärmeschutznachweise in Hessen (AKH)

Zulassungen und Mitgliedschaften:

 

berufliches Vita
 

  • 12jährige Tätigkeit als Architektin mit den Schwerpunkten Entwurfs- und Ausführungsplanung, Projektleitung und künstlerischer Oberbauleitung

  • 2008 Weiterbildung zur Energieberaterin, seitdem vorwiegend in diesem Bereich tätig

Architekt:
ein Beruf im ständigen Wandel


Durch die Weiterbildungen zur Energieberaterin für Wohn- und für Nichtwohngebäude und zur Energieberaterin im Baudenkmal habe ich das notwendige Wissen zur Gebäudesanierung bestehender Gebäude erworben und kann Sie für Wohngebäude, Nichtwohngebäude, für Baudenkmäler und Gebäude mit erhaltenswerter Bausubstanz kompetent beraten.

Für alle Bereiche bin ich als Effizienzhaus-Expertin gelistet, dadurch ist es mir möglich, bei einer energetischen Sanierung bei der KfW staatliche Unterstützungen/Förderungen für Ihr Gebäude zu beantragen.

Je nach Größe und Umfang der Baumaßnahme kann ich Ihnen in folgenden Bereichen alle Leistungen alleine oder zusammen mit dem Architekturbüro 'Plum & Schlemmer' anbieten:
energetische Beratung
Sanierung
Umbau
Neubau
Wärmeschutznachweise

Siehe auch: https://www.mzplan.de
 

 

Kontakt

Vielen Dank für Ihr Interesse.


So kontaktieren Sie mich:

 Tel. 06131 - 671669
Handy 0172 - 7605185