KfW - Sanierung zum Effizienzhaus
Sie möchten Ihr Gebäude umfassend sanieren und dadurch einen Effizienzhaus-Status erhalten?
  1. als Erstes ist eine Energieberatung (empfohlen: Vor-Ort-Beratung nach Bafa) für Ihr Gebäude zu erstellen. Hier wird ermittelt, welche Maßnahmen notwendig sind, damit Ihr Gebäude einen Effizienzhaus-Status erreichen kann.
  2. Damit der Status eines KfW-Effizienzhauses erreicht werden kann ist in der Regel die energetische Verbesserung mehrerer Bauteile und der Einbau eines Heizkessels, der mit erneuerbaren Energien betrieben wird, notwendig.
    Die Hinzunahme eines Fachplaners wird hierbei von der KfW verlangt und zusätzlich gefördert.
    Mit dem Programm Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung (Programmnr. 431) übernimmt die KfW 50% Ihrer Kosten für die qualifizierte Baubegleitung, maximal 4.000 € (ergibt eine maximale Rechnung von 8.000 €). In Mainz wird über die Mainzer Stiftung diese Maßnahme mit einem zusätzlichen Zuschuss je nach Gebäudetyp gefördert.
  3. Sie entscheiden, welchen Status Sie erreichen möchten (je besser Ihr Gebäude energetisch saniert wird, desto weniger Energie werden Sie in Zukunft benötigen, desto besser ist Ihr Effizienzhausstatus und desto höher sind damit die Zuschüsse) und stellen zusammen mit einem Energieberater bei der KfW einen Antrag für einen Zuschuss (Programmnr. 430) oder einen Kredit plus einem Tilgungszuschuss (Programmnr. 151). Wichtig: der Antrag muss vor! Beginn der Maßnahme gestellt werden!
Folgende Zuschüsse können beantragt werden:
  Maßnahme mögliche
Zuschüsse
Ihre Kosten
1. Vor-Ort-Energieberatung*1
  in Mainz 950 € 300 €
  im restlichen Deutschland 750 € 500 €
2. Umsetzungsbegleitung
  in ganz Deutschland 50% der Kosten*2
50% der Kosten*2
3. je nach erreichtem Effizienzhaus-Status 25 - 40 % der förderfähigen Kosten bis zu 48.000€  
4. Die Mainzer Stiftung für Klimaschutz und Energieeffizienz:
www.klimaschutz-mainz.de
fördert Ihre Sanierung mit einem zusätzlichen Zuschuss,
wenn Ihr Gebäude in Mainz oder in den AKK-Gemeinden steht
und ein Effizienzhausstatus erreicht wird.
*1 = für 1-2 Familienhäuser ohne Anforderungen durch das Denkmalamt
*2 = maximal 4.000 € Zuschuss (= 8.000 € Honorar)
siehe auch:
die aktuellen Konditionen der KfW: www.kfw.de
 
BETTINA GRABSDipl. Ing. (FH) Architektinunabhängige Energieberaterin (Bafa)Energieeffizienz-Expertin (dena)energie sparenEnergieberaterin für Baudenkmale (WTA)